Ballastexistenzen

Uwe Timm hat seinen neuen Roman IKARIEN dem Thema Rassenhygiene gewidmet. Dieser setzt in den letzten Wochen des Zweiten Weltkrieges ein. Deutschland liegt in Trümmern. Das Trauma der in den Kzs ermordeten Schwulen und geistig Behinderten wird offenbar. Sehr bitter, nahrhaft und lesenswert! Ein weiterer Roman zum vererbten Trauma!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*